EWT Anlage

Ausführungsbeispiel eines Erdreich-Wärmetauschers (Luft)

Luft- und Sole-Erdreichwärmetauscher Planungs- und Ausführungsbeispiel anhand des Erdreich-Wärmetauschers BVH Schultz

Auch hier gilt: Mit gutem Beispiel voran. Als Experte auf dem Gebiet Erdreich-Wärmetauscher mit fast
15-jähriger Erfahrung auf diesem Gebiet erhält die eigene Anlage auch einen EWT (Luft).

Die Leistung des EWT konnte im ersten Betriebsjahr mit einem Heizungsbeitrag von ca. 2200kWh
und einem Kühlbeitrag von ca. 570 kWh bestimmt. Die Differenz von ca. 1700kWh Heizungsbedarf
ist ein Beitrag, den die Anlage aus der Umgebungswärme (Erdwärme) bezogen hat.

Hier einige Impressionen aus der Bauphase.
Wie auch bei der Lüfung liegt der grundstein eines EWT in der sach- und fachgerechten Planung.
Eintritt der Medienleitungen unter der späteren BodenplatteAnhand der Planung wird das EWT Rohr innerhalb der später zu verlegenden Bodenplatte positioniert. Rechts im Bild befinden sich die zwei Leitungen des Sole-Kollektors für die Heizwärmepumpe.
EWT Graben mit EWT-Rohr
Das EWT-Rohr wird in einem ausreichend tiefen Graben im Gefälle verlegt...
EWT-Grabearbeiten
... wobei ein Minibagger sehr gute Hilfeleistung bietet. Es kommt ein EWT-Endlosrohr mit ca. 50m Lauflänge zum Einsatz Am tiefsten Punkt des EWT befindet sich eine Vorrichtung zur Abfuhr des im Sommer entstehenden Kondensats. Hier im Bild die Verlegung der restlichen EWT-Leitung, die während der Bauphase noch nicht am endgültigen Ort verlegt werden konnte.

Der Endpunkt des EWT wird mit einem Filterturm versehen.